Drucken: PDF:  
Europatag am Humboldt-Gymnasium
Verffentlicht: 26.01.2010
Cottbus/Chśebuz. Im Rahmen des deutsch-franzsischen Tages am 22. Januar fhrte das Humboldt-Gymnasium Cottbus traditionell seinen Europatag durch. Auf Einladung der Fachlehrerin Sabine Schmidt referierte Norbert Glante vor 80 Schlerinnen und Schlern der 9. Klassen der Europa-Schule ber grundstzliche und aktuelle Fragen der Europapolitik. Im Anschluss gab es eine lebendige und seitens der Schler mit sehr viel Neugier und Engagement gefhrte Diskussion mit dem Abgeordneten.

Schon vorab wurde Norbert Glante ein ausfhrlicher Fragenkatalog bermittelt. In der Diskussion zeigte sich dann auch, dass viele der Fragenden ber gute Kenntnisse zur Europischen Union verfgen und die Gelegenheit nutzten, sich von den Erfahrungen eines langjhrigen Abgeordneten aus erster Hand konkrete Einblicke in das Parlamentsgeschehen geben zu lassen. Nach der Schilderung eines normalen Arbeitstages, der von 8 bis 21 Uhr und oftmals auch lnger dauert, zeigten sich viele berrascht, dass der Abgeordnete manchmal doch noch Zeit findet, seinem Hobby als gelernter Programmierer nachzugehen. Aber auch hierbei lsst ihn die Politik nicht los, wenn er dann an der Verbesserung seiner Internetseite bastelt, wie Norbert Glante vergnglich unterstrich.

In der Diskussion sagte der Abgeordnete auf die Frage, ob es nicht besser sei, die Legislaturperiode fr die Volksvertreter auf zwei Jahre zu begrenzen, dass er dies nicht fr zweckmig halte, denn vor allem im Hinblick auf das vielsprachige Europische Parlament sei ausreichend Erfahrung vonnten, um sich effektiv in den parlamentarischen Entscheidungsprozess einbringen zu knnen. Eine generelle Begrenzung von Amtszeiten knne allerdings durchaus sinnvoll sei. Dies zeige das amerikanische Beispiel, dass lediglich zweimalige Amtszeiten fr Prsidenten nicht fr Abgeordnete vorsehe.

Neben Fragen zur weiteren Vergrerung der EU, zu den Absichten der europafeindlichen und rechten Fraktionen nahm Norbert Glante auch ausfhrlich Stellung zu der gewachsenen Bedeutung der Rolle des Europischen Parlaments nachdem nunmehr in Kraft gesetzten EU-Reformvertrag von Lissabon. Angesichts der damit verbundenen weiteren Demokratisierung der Europischen Union zeigte er sich sehr zufrieden mit diesem hart erkmpften Reformschritt

 
Leider ist die Suchfunktion nicht mehr verfügbar, mein Provider hat das Script ohne Ankündigung abgeschaltet!
Wir suchen nach einer Lsung!

  Home
© N.Glante MdEP 1994  
Ab 1. August beginne ich eine neue Ttigkeit!