Drucken: PDF:  
"Energiewende europisch denken"
Verffentlicht: 30.10.2013
Potsdam. Eine mit nahezu 200 Teilnehmern gut besuchte Diskussionsrunde versuchte am 28. Oktober im Rahmen eines EU-Brgerdialogs Licht in die unbersichtliche Energiepolitik in den Lndern der Europischen Union zu bringen. Zu den Experten auf dem Podium gehrten auch Norbert Glante und zwei seiner Parlamentskollegen, der Christdemokrat Markus Pieper sowie die freidemokratische Kollegin Alexandra Thein, die Europische Kommission wurde durch Ingmar Jrgens vertreten. Der Prsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann vervollstndigte die Runde, die Albrecht Meier vom "Tagespiegel" moderierte.

Es zeigte sich schnell, dass die Vorstellung, es gebe eine gemeinsame europische Energiewende, den realen Gegebenheiten nicht entspricht. Es steht jedem EU-Mitgliedstaat frei, seine ganz eigene Energiepolitik zu betreiben: mit oder ohne Atomstrom, berwiegend auf Kohle und Gas basierend oder auf erneuerbare Energien setzend und am Ende einen Energiemix aus allem zu erhalten. Die bergreifende Zielorientierung europischer Energiepolitik knne demzufolge nur darin bestehen, gemeinsam die CO2-Belastung entschieden zu verringern, betonte der Vertreter der EU-Kommission ein ums andere Mal, denn der Klimawandel macht bekanntlich an den nationalen Grenzen nicht Halt.

Neben globalen Aspekten der Energieversorgung und -sicherheit, die ebenfalls ausfhrlich errtert wurden, kamen aus dem Publikum hinsichtlich der eingeschlagenen Energiewende in der Bundesrepublik die unterschiedlichsten Stellungnahmen und Forderungen: fr und gegen Windenergie, fr und gegen Kohle, fr mehr Energieeffizienz und fr einen geordneten Ausbau der Stromnetze. Die nicht unerheblichen Akzeptanzprobleme in der Bevlkerung sprach auch der Europaabgeordnete Glante an. Bezogen auf Brandenburg wies er darauf hin, dass die Braunkohle zwei groe Nachteile mit sich bringe sie hinterlasse groe Lcher in der Landschaft und sei mit hohen CO2-Emissionen verbunden, dennoch sei ein bereilter Ausstieg aus der Kohle nicht zu verantworten.

 
Leider ist die Suchfunktion nicht mehr verfügbar, mein Provider hat das Script ohne Ankündigung abgeschaltet!
Wir suchen nach einer Lsung!

  Home
© N.Glante MdEP 1994  
Ab 1. August beginne ich eine neue Ttigkeit!