Drucken: PDF:  
Martin Schulz for President!
Verffentlicht: 04.03.2014
Am 1. Mrz hat die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) Geschichte geschrieben. In Rom whlten die Delegierten Martin Schulz zu ihrem Kandidaten fr das Amt des Prsidenten der EU-Kommission. Gewhlt wird der Kommissionsprsident nach der Europawahl vom Europischen Parlament auf Vorschlag der Staats- und Regierungschefs der EU. Dabei muss erstmals das Wahlergebnis bercksichtigt werden, weshalb die Brgerinnen und Brger bei dieser wichtigen Frage mitentscheiden. Das macht die Europische Union demokratischer und brgernher.

Warum ist diese Personalentscheidung so bedeutend? Da die Europische Kommission als einzige EU-Institution Gesetzesvorschlge machen kann, kommt dem Amt des Kommissionsprsidenten in etwa vergleichbar mit einem Regierungschef eine groe Bedeutung zu. Neu bei der Europawahl am 25. Mai ist, dass jede europische Parteienfamilie mit einem EU-weiten Spitzenkandidaten antritt, der sich fr dieses Amt bewirbt.

Martin Schulz hat in Rom seine Prioritten als Kommissionsprsident bereits klar benannt. An erster Stelle stehen fr ihn die Bekmpfung der Jugendarbeitslosigkeit und die Schaffung von Arbeitspltzen. Er wolle Europa endlich wieder demokratisch und sozial gerecht machen, sagte Schulz und ergnzte, dass die Europische Union fr die Menschen da sein msse und nicht fr die Banken. Deshalb sind fr den sozialdemokratischen Spitzenkandidaten auch die weitere Regulierung des Bankensektors und die Bekmpfung von Steuerbetrug von groer Bedeutung.

Fr die Mitgliedsparteien der SPE hat der Europawahlkampf bereits begonnen und an der Basis formiert sich eine breite Bewegung zur Untersttzung von Martin Schulz. Die Aktivisten wollen so viele Menschen wie mglich darber informieren, dass sie zum ersten Mal wirklich ber die zuknftige Richtung der EU mitentscheiden knnen. Untersttzung erhielt Schulz auch von den anwesenden Parteivorsitzenden. Sigmar Gabriel sagte: "Martin ist einer mit Herz und Verstand, belesen und bodenstndig, ernsthaft und humorvoll. Einer der keine Angst davor hat, auch einmal anzuecken, wenn es notwendig ist, um etwas zu erreichen. Nichts braucht Europa mehr, als an der Spitze einen Menschen, den das Schicksal der Europer, der Jugendlichen, der Familien, der Rentner nicht kaltlsst."

Mehr ber Martin Schulz und seine politischen Ziele erfahren Sie unter "Weitere Infos hier!".

Weitere Infos hier!

 
Leider ist die Suchfunktion nicht mehr verfügbar, mein Provider hat das Script ohne Ankündigung abgeschaltet!
Wir suchen nach einer Lsung!

  Home
© N.Glante MdEP 1994  
Ab 1. August beginne ich eine neue Ttigkeit!