Drucken: PDF:  
Europa neu denken fr einen Politikwechsel in der EU
Verffentlicht: 01.05.2014
Zum Tag der Arbeit 2014 knnen wir zufrieden feststellen: Der Mindestlohn kommt! Der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro wird flchendeckend in ganz Deutschland, in allen Branchen und fr alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Wirklichkeit. Dafr hat die Sozialdemokratie gemeinsam mit den Gewerkschaften lange gekmpft. Wir gestalten eine Politik, die gute Arbeitsbedingungen und Tarifvertragsstrukturen frdert. Dies ist auch unser Ziel fr die Gestaltung eines sozialen Europas. Viel zu lange haben die Regierungen der EU-Mitgliedstaaten die europische Einigung als rein wirtschaftliche Integration betrachtet. Deshalb haben viele Menschen das Vertrauen in Europa verloren. Ein Kurswechsel ist berfllig.

Mit unserem Kandidaten Martin Schulz an der Spitze kmpfen wir fr ein soziales Europa, das in Wachstum und Beschftigung investiert, statt einseitig Sparprogramme zu Lasten der Beschftigten auflegt. Fr ein Europa, das mit wirksamen Schritten schnell gegen die Jugendarbeitslosigkeit vorgeht und das gleichen Lohn fr gleiche Arbeit am gleichen Ort garantiert. Fr ein Europa, das die Tarifautonomie im europischen Recht umfassend sichert und die Rechte der Europischen Betriebsrte strkt und ausbaut. Wir kmpfen fr ein Europa, in dem die Interessen der arbeitenden Menschen Vorrang haben vor den ungezgelten Krften des Marktes. Die Europawahlen am 25. Mai bieten erstmals die Chance, die politische Ausrichtung der Europischen Union direkt mit zu bestimmen. Martin Schulz steht als Spitzenkandidat der europischen Sozialdemokratie fr unsere Ziele eines sozialen Europas.

 
Leider ist die Suchfunktion nicht mehr verfügbar, mein Provider hat das Script ohne Ankündigung abgeschaltet!
Wir suchen nach einer Lsung!

  Home
© N.Glante MdEP 1994  
Ab 1. August beginne ich eine neue Ttigkeit!