Drucken: PDF:  
Verffentlicht: 02.12.2009

Glckwunsch, Herr Kommissar!

EU-Energiekommissar im ITRE
Der scheidende EU-Energiekommissar Andris Piebalgs hat heute im Ausschuss fr Industrie, Forschung und Energie den Stand der Umsetzung des EU-Konjunktprogramms fr den Bereich Gas- und Elektrizittsinfrastruktur vorgestellt.

"Die EU-Kommission hat offensichtlich ihre Hausaufgaben gemacht. Die rund vier Milliarden Euro bewilligter Gelder fr Energieinfrastrukturprojekte zur Wiederbelebung der Wirtschaft knnen nun zgig bis Ende 2010 in ausgewhlte Exzellenzprojekte flieen.", sagte der SPD-Europaabgeordnete und Energieexperte Norbert GLANTE im Anschluss an die Ausschussitzung.

Fr Projekte im Bereich Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid (CCS) stehen rund eine Milliarde Euro zur Verfgung. Mit dem Demonstrationskraftwerk Jnschwalde flieen 180 Millionen Euro EU-Frderung daraus auch nach Deutschland. Als Schattenberichterstatter fr die CCS-Verordnung zeigte sich Norbert GLANTE erfreut ber den Zwischenstandsbericht des EU-Kommissars: "Die signalisierten Fortschritte des Konjunkturprogramms sind fr mich auch ein wichtiges Signal in Richtung Kopenhagen und mit Blick auf die 2020-Ziele."

Piebalgs war als bisheriger Energiekommissar und zuknftiger Entwicklungskommissar heute zum letzten Mal Gast in dem Fachausschuss. "Ohne in die Lobeshymnen einiger Kollegen auf Piebalgs einzustimmen, beglckwnsche auch ich ihn zu seinem erfolgreichen Mandatsabschluss und kann nur hoffen, dass sein Nachfolger Oettinger mit hnlichem Sachverstand und Kooperationswillen mit dem Parlament sein Amt wahrnehmen wird", so Glante abschlieend.

 

 
Leider ist die Suchfunktion nicht mehr verfügbar, mein Provider hat das Script ohne Ankündigung abgeschaltet!
Wir suchen nach einer Lsung!

  Home
© N.Glante MdEP 1994  
Ab 1. August beginne ich eine neue Ttigkeit!